Bericht der Jahres-Hauptversammlung 2022 in Minden

von Melanie

(Achtung: dieser Text könnte Schleichwerbung enthalten - zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie die Karla Kollumna der VeStA)

„Wir sind wieder hier, in unserem Revier, waren nie richtig weg, haben uns nur versteckt…..“

Jaaaaaaaaaaaa, endlich wieder, Treffen 2022 und das ohne Corona-Auflagen, ….. schöööööööööööön!!!

In Minden trafen wir uns also nach 2 Jahren Abstinenz am Donnerstag den 05.Mai abends mit großem Hallo im Lindgard-Hotel in Minden wieder. Was hatten wir darauf gewartet endlich die bekannten Gesichter zu sehen und uns wieder in die Arme zu schließen, ohne Auflagen, Masken, Tests und anderen Corona-Gedöhns…. Es war wie eine Befreiung nach all den Auflagen der letzten 2 Jahre!

Donnerstag Abend

Nachdem wir uns den Klatsch und Tratsch beim Abendessen erzählt hatten wurde das neue Programm der Veranstaltung verteilt (Änderungen sind halt vorbehalten und alle Angaben ohne Gewähr…) und so konnten wir am Freitagmorgen frisch-fromm-fröhlich-frei in den Tag starten.

Begonnen wurde mit einer historischen Stadtführung, bei der Klaus und Karl, beide schon ein wenig betagteren Alters, ihr Wissen zur Stadt Minden der Damen – und Herrengruppe (jeweils getrennt voneinander, „manchmal, aber nur manchmal haben Frauen ….“…. ein kleines bisschen Privatsphäre gern….) näher brachten.

Stadführung Männertruppe

Stadführung Frauentruppe

Nach dem gemeinsamen Mittagessen  - ES IST NOCH SUPPE DA! – wurde wiederum geteilt. Die Frauen starteten ihren obligatorischen Shoppingtrip mit Frauenversteher Jörg und kehrten anschließend im „Extrablatt“ ein, um sich von den Strapazen zu erholen und zu erfrischen, während die Männer die Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung im Hotel abhielten.

Unter der Prämisse „Alles neu macht der Mai“ wurde der Vorstand generalüberholt.

Jahreshauptversammlung

Der scheidende Vorstand Konrad Nordmann (1.Vors.) und Jürgen Fangmann (Kasse) wurden ersetzt, einige sind die Karriereleiter raufgeklettert…..

Der Vorstand setzt sich also seit dem 06.Mai 2022 wie Folgt zusammen und ist auch etwas jünger geworden, obwohl auf die Erfahrung der alten Hasen immer noch zurückgegriffen werden kann:

Hans-Jürgen Kahle          1. Vorsitzender (vorher 2. Vorsitzender)
Frauke Hahn                   2. Vorsitzende (vorher Schriftwartin)
Jan Kokemöller               Kasse
Martin Thormählen          Schriftwart
Jürgen Fangmann            Eventmanager (er löst Antje Nordmann ab) und Beisitzer
Konrad Nordmann            Beisitzer (vorher 1.Vorsitzender)

So viel Vorstandswechsel-Karussell macht hungrig und so kehrten wir abends im Restaurant „Zur Knolle“ ein, wo uns die Firma Triflex mit einem hervorragenden Buffet und reichlich Getränken verwöhnte. Zuvor fuhren wir allerdings noch zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal, wo uns noch einmal Karl  und Klaus erwarteten. Allerdings war die eindeutige Meinung aller „wir wollen unseren alten Kaiser Wilhelm…..“ …NICHT…“…wiederhaben“.

Wilhelm

Gruppenfoto mit Kaiser

Beim Abendessen ehrten wir allerdings noch unseren scheidenden Präsidenten Konrad Nordmann und seine Firstlady AD Antje für ihre jahrelange Vorstandsarbeit. Für die schönen Treffen, die uns allen schöne Erinnerungen beschert haben, bekamen sie einen Reisegutschein einer Firma mit 3 roten Buchstaben auf blauem Grund und wir wünschen gute Reise und schöne Bilder im Kopf voll von Erinnerungen.

Präsident und Firstlady AD

Der neue Präsident wurde dann noch kurzerhand zur Altglassammelstelle umfunktioniert (flüssige Knöllchen müssen halt entsorgt werden) bevor der Ausklang des Abends dann noch an der Hotelbar mit einem Schlummertrunk begangen wurde und wir alle mehr oder weniger müde in die Betten fielen. Es war halt schon 9 Uhr durch und dunkel draussen…..

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen von Fortbewegungsmitteln aller Arten, beginnend mit einer Führung durch Ehrenlandesinnungsmeister Traugot Grundmann´s VW-Sammlung. Wahnsinn was er und sein Sohn in den Jahren zusammengetragen haben, über 80 Zeitzeugen haben die zwei gefunden und restauriert. Unter anderem war der Sieger-VW VW Prototyp Nr. 6 aus dem Jahre 1938, der Janis-Joplin-Käfer oder den VW Käfer Hebmüller Cabrio von 1949, den Katharina Wackernagel im Film „Aenne Burda“ fuhr, zu sehen. Man stolperte genauso über Herby wie über Wagen der Karosseriebaufirma Rometsch, sowie Strahlenmesswagen und  anderen Behördenfahrzeugen, Campern und fahrenden Radiostationen.
Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr raus!

Traugot Grundmann

Herby

Hebmüller Cabrio 1949

Nach dem Mittagessen setzen wir uns dann in Bewegung zum Schiffsanleger „Schachtschleuse“. Dort liefen wir mit der Poseidon zur abendlichen Weser-Schifffahrt mit Grillbuffet aus. Was hatten wir ein Glück mit dem Wetter. Denn für Dachdecker gibt es kein schlechtes Wetter nur unpassende Kleidung. Allerdings war der Seegang nach einem immensen Wolkenbruch mit Starkregen etwas rauer, so das wir unter dem Vorwand „kein Schnappa für Papa“ andere Getränke als Jubiläums-Aquavit zu uns nahmen. Piraten trinken halt eher ne Buddel voll Rum…. Stilecht mit Schifferklavier wurde zur musikalischen Unterhaltung von Rainer Seidel beigetragen, nur singen mussten wir selber…

Schifferklavier

Sonntag, nach dem gemeinsamen Frühstück traten wir alle die Heimreise an, jedoch nicht ohne unsere Damen am Muttertag zu ehren. Für die Damen kann es halt nicht genug „Rote Rosen regnen“.

…. Und weil es so schön war treffen wir uns zum 50jährigen Jubiläum 2023 unter dem Motto „same procedure as last year“ im Harz in der Nähe von St.Andreasberg, wie auch beim 40jährigen Jubiläum kehren wir zu den Wurzeln zurück.

Bleibt bis dahin bitte alle gesund!

Eure Karla Kollumna der VeStA

Zurück

Neue Internetseite

Hallo und Willkommen auf der Internetseite der Vesta.

Rechts finden Sie aktuelle News.